Cloud Kosten auf den Zahn fühlen: Interview mit Simon Baumgärtner

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Was ist bei der Evaluation einer möglichen Cloud-Strategie wichtiger als die dazugehörige Kostenbetrachtung? Richtig, fast nichts. Schließlich soll die Migration in die Cloud nicht nur effizient sein, sondern sich langfristig auch als die kostengünstigere Alternative zum Rechenzentrum auszeichnen. 

Unser Cloud und Kosten Experte Simon Baumgärtner, der in den letzten Jahren zahlreiche Kostenbetrachtungen und -Analysen in Bezug auf die Public Cloud durchgeführt hat, plaudert aus dem Nähkästchen und verrät wichtige Tipps. 

Wann sollte sich Unternehmen Gedanken über Cloud Kosten machen?

Im Idealfall, der bei den meisten Unternehmen allerdings nicht eintritt, beginnt die Cloud Evaluation circa zwei Jahre vor der eigentlichen Migration. Während der Cloud Evaluation wird der IST-Zustand ausführlich dokumentiert. Das Unternehmen muss genau wissen, was haben wir an Ressourcen, Hardware, Software, Lizenzen, Prozesse, Infrastruktur und natürlich auch aktuelle und geplante IT-Kosten.

Hat diese Bestandsaufnahme stattgefunden, gehen wir über in das Cloud Assessment, sprich die Gegenüberstellung von vorhandener IT mit potenzieller IT in der Cloud. Zielsetzung ist dabei die verschiedenen Vorteile und Mehrwerte der Umgebungen zu identifizieren, um die anschließende Entscheidung für oder gegen die Cloud zu vereinfachen.
Hauptbestandteil des Cloud Assessments ist zudem eine Analyse der Total Cost of Ownership. Dabei halten wir die aktuellen (oder zukünftig geplanten) IT-Kosten den potenziellen Kosten einer Cloud-Umgebung gegenüber. Der Kostenfaktor ist und bleibt einer der Hauptentscheidungsträger für Unternehmen.

Resultat des Cloud Assessments ist einfach ausgedrückt eine Entscheidungsgrundlage. Spricht diese für die Cloud gehen wir in die Planung, in die Architekturentwürfe und Umsetzung.

Zwei Jahre klingen auf den ersten Blick nach einer langen Zeit, vergehen allerdings wie im Flug. Unternehmen, die nun nicht so viel Zeit zur Verfügung haben, müssen aber eine Cloud Evaluation nicht direkt ausschließen. Hier empfiehlt es sich aber frühzeitig einen erfahrenen Partner mit an Board zu holen, der Entscheidungswege vereinfacht und den gesamten Prozess der Erfahrung wegen beschleunigen kann.

Simon Baumgärtner, Public Cloud Berater der Innovations ON
Public Cloud Lösungen

Public Cloud oder On-Premise - was empfiehlt sich kostenseitig für wen?

Was die Möglichkeiten von Cloud- und On-Premise-Umgebungen angeht lassen sich die Branche nicht in zwei Lager teilen, in denen es möglich oder unmöglich ist. Für jedes Unternehmen ist eine Migration in die Cloud möglich, sollte aber immer vorab geprüft werden.

In den meisten Fällen, die ich in den letzten drei Jahren in der Cloud Welt begleiten durfte, stelle sich die Cloud als günstigere Alternative für die IT-Umgebung heraus. Mir ist es aber persönlich auch sehr wichtig, in den restlichen Fällen, die teurere Cloud-Infrastruktur für das Unternehmen deutlich anzusprechen. IT ist immer mit Kosten verbunden und kein Unternehmen wird langfristig glücklich oder erfolgreich, wenn es sich Investitionen ans Bein bindet, die es gar nicht benötigt.

Was sollten Unternehmen bei der Kostenbetrachtung der Cloud unbedingt beachten?

Ich denke, den besten Tipp, den ich an dieser Stelle geben kann, ist ALLE Kosten zu betrachten. Ressourcen wie die vorhandene Hardware ist schnell aufgenommen, aber Faktoren wie die benötigten Räumlichkeiten, deren Stromversorgung oder Kühlung dürfen dabei nicht unberücksichtigt werden. Weitere Beispiele sind Lizenzen und Mitarbeiter - und diese dabei nicht nur als Ressource, sondern auch deren Wissensstand und Weiterbildungsbedarf.

Ein zweiter wichtiger Punkt bei der Kostenbetrachtung ist der Umfang. Wer nur auf die Migration selbst und deren Kosten achtet, kalkuliert langfristig falsch. Es ist wichtig immer alle “Lebensphasen” einer Cloud-Umgebung mit einzubeziehen. Dazu gehört neben der Migration, auch der anschließende laufende Betrieb. Soll dieser intern von eigenen Mitarbeitern gestemmt werden oder nach extern zu einem Partner verlagert werden? Wenn es die eigenen Ressourcen betrifft, welche Weiterbildungen und zusätzlichen Stellen sind notwendig, damit der Betrieb reibungslos funktioniert?

Die Antwort wird jetzt natürlich von mir erwartet [lacht], aber ich empfehle es immer wieder, sich so früh wie möglich einen erfahrenen Partner an die Seite zu holen. Dieser hat bestenfalls schon dutzende Kostenbetrachtungen durchgeführt und weiß ganz genau, auf welche Punkte er mit welcher Priorität achten muss. Ein passender Partner wäre hier die Innovations ON.

Innovations ON Karriere
Cloud und Kosten Webinar

Welche Analysemethode kannst Du für die Kostenbetrachtung empfehlen?

Zu Beginn empfehle ich immer ein “Cloud-Readiness-Assessment”, also einen unternehmensübergreifenden Reifegrad-Check in Bezug auf die Public Cloud. Hier wird genau festgehalten auf welchem Stand welche Bereiche sind und welche Baustellen mit kurzfristigem Handlungsbedarf vorhanden sind.

Bei der Aufnahme dieses IST-Zustandes können verschiedene Tools wie Cloudamize oder der AWS Migration Evaluator eingesetzt werden. Das ist besonders wichtig um eine belastbare IST-Übersicht zu bekommen. In dieser Phase wird auch besonders auf die Auslastung der Systeme und das Rightsizing der Umgebung geachtet, denn hier sind oftmals Einsparpotenziale in On-Premise Umgebungen versteckt.

Ein Tipp an dieser Stelle ist bei der Betrachtung der Kostenmodelle auch die Möglichkeiten zu evaluieren, ob verschiedene Instanzen über einen längeren Zeitraum gebucht werden können. Längere Laufzeiten bedeuten in diesem Zusammenhang bis zu 3 Jahre. Hier liegen ca. 40% der Einsparpotenziale vor allem im Compute Bereich.

Bei der Analyse der Ergebnisse ist es dabei besonders wichtig, diese so aufzubereiten, dass alle im Unternehmen abgeholt werden können und das Management auf Basis dieser Daten die Cloud-Strategie genehmigen oder absagen kann.

Was ist Dein Experten-Tipp in Sachen Cloud Kosten für Unternehmen?

Ich habe sogar zwei Experten-Tipps. Der erste ist, sich nicht auf Online-Calculatoren zu verlassen, die man mit einem Bruchteil der relevanten Daten füttert. Diese Ergebnisse sind nicht belastbar und führen langfristig zu kostspieligen unternehmerischen Entscheidungen.

Mein zweiter Tipp ist, wie vorhin schon angeteasert, sich immer einen Experten mit an Board zu holen, der zum einen die Expertise bei Cloud-Kostenbetrachtungen hat und zum anderen auch den Zugang zum ausgewählten Hersteller. Bei Innovations ON arbeiten wir beispielsweise seit Jahren mit Amazon Web Services zusammen, was es uns ermöglicht, für jeden Kunden ein individuelles Funding zu beantragen. Dieses reicht in vielen Fällen für eine vier- bis fünfstellige Finanzspritze.

AWS Well-Architected Review

Innovations ON Public Cloud 1x1 mit Tom Simon
Was sind AWS Services?
Amazon Web Services (AWS) ist mit mehr als 200 Services, die umfangreiche Funktionen bieten und in g...

Microsoft Workloads im Rechenzentrum oder in der Cloud betreiben
Vom Rechenzentrum in die Public Cloud: Hier sind Ihre (Microsoft) Workloads ideal aufgehoben
Für den Betrieb Ihrer Microsoft Workloads stehen Ihnen eine Reihe an Möglichkeiten zur Verfügung: vo...

Innovations ON Public Cloud 1x1 mit Tom Simon
Vom EDV Dienstleister zum Public Cloud Partner
Wir alle kennen ihn und haben mit Sicherheit schon das eine oder andere für unsere IT-Umgebung mit i...

Cloud und Kosten Interview mit Simon Baumgärtner
Cloud Kosten auf den Zahn fühlen: Interview mit Simon Baumgärtner
Was ist bei der Evaluation einer möglichen Cloud-Strategie wichtiger als die dazugehörige Kostenbetr...

Innovations ON Public Cloud 1x1 mit Tom Simon
Was ist die Public Cloud?
Die Public Cloud hat sich in den letzten Jahren neben dem traditionellen Rechenzentrum und weiteren ...

Microsoft Workloads
Microsoft Workloads in der Public Cloud
Der Begriff Workload hat verschiedene Definitionen. So kann er in der direkten Übersetzung als „Arbe...

Innovations ON Public Cloud 1x1 mit Tom Simon
AWS Partner – wieso weshalb warum
Amazon Web Services (AWS) bietet seine virtuellen Public Cloud Ressourcen wie Speicherplatz, Infrast...

Kostenoptimierung in der Cloud
Kostenoptimierung in der Cloud – Unternehmen zahlen oft zu viel
Ein Wechsel der IT-Infrastruktur in die Cloud wird oftmals mit Kosteneinsparungen verbunden. Eine ak...

Innovations ON Public Cloud 1x1 mit Tom Simon
Die Hyperscaler im Public Cloud Umfeld
Unter „Hyperscaler“ im Public Cloud Bereich versteht man die internationalen Cloud-Anbieter wie Amaz...

Anzahl_Accounts_Cloud_blog
Die richtige Anzahl an AWS Accounts für Ihre Cloud Umgebung
In diesem Beitrag tauchen wir tiefer in das Konzept der AWS-Plattform ein und sehen uns einige Best...

AWS Migration Competency Blogartikel
Zertifizierte Cloud Migration für Ihren idealen Einstieg in die Welt von AWS
Cloud Computing ist mittlerweile einer der gesetzten Begriffe innerhalb der IT-Branche. Die Public ...

Microsoft Workloads auf AWS und Gründe die für eine Migration sprechen
Microsoft Workloads auf AWS? Diese Vorteile überzeugen
Die Cloud Plattform von Amazon Web Services (AWS) ist im Vergleich zu ihren direkten Mitbewerbern w...

Titelbild Cloud Partner Blogartikel von Innovations ON GmbH
Cloud Partner: Dienstleister oder Systemhaus?
Wer ist der passende Cloud Partner für Ihren Weg in die AWS Cloud? Spezialisierter Cloud Dienstleis...

Cloud Kosten in der Public Cloud von AWS
Cloud Kosten richtig kalkulieren
Der Schritt in die Cloud ist eng mit der Frage nach den anfallenden Kosten einer Cloud Migration ver...

Blogartikel Innovations ON GmbH
Agiles Vorgehen nach Scrum
Vielleicht haben Sie bereits von Scrum gehört und fragen sich, was genau es damit auf sich hat und...

Blogartikel Innovations ON GmbH
Cloud Migration – Ihr erster Schritt in die Cloud Welt
Viele IT-ler sträuben sich, wenn sie den Begriff „Umzug in die Cloud“ hören, denn wie jeder weiß, i...

Blogartikel Innovations ON GmbH
Bereiten Sie Ihr Team ideal auf die Cloud vor!
Die Cloud bietet vielen Unternehmen Vorteile, die sie mit eigenen lokalen Rechenzentren, Colocation ...

Wilhelmsburg Ulm, Hauptstandort Innovations ON GmbH
Rückblick: Cloud meets Alb-Donau 3.0
Süddeutschland und insbesondere die Region Alb-Donau haben eine starke, innovative und international...

Blogartikel Innovations ON GmbH
Agile Projekte nach Scrum Methodik mit Festpreisbindung
Schon lange ist bekannt, dass konventionelle Sourcing-Ansätze den agilen Projektlieferungen durch ko...

Blogartikel Innovations ON GmbH
Die Wahl Ihres passenden Cloud Dienstleisters
Unternehmen, die erste Anwendungsmöglichkeiten der Cloud geprüft haben oder sie sogar schon einsetze...

Direkt mit unserem Experten in Kontakt treten

Simon Baumgärtner, Public Cloud Berater der Innovations ON
Simon Baumgärtner
Cloud & Kosten Experte
Anfrage senden
Die E-Mail-Adresse sollte ein '@'-Zeichen und eine gültige Domain mit einem Punkt enthalten.
Die Telefonnummer darf nur aus Zahlen und folgenden Zeichen bestehen: + ( ) - /